whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Live Via Satellite
The Band Of Heathens
Live Via Satellite
(Rock)

Live Power
The Blue Poets
Live Power
(Rock)

Hugsja
Ivar Björnson & Einar Selvik
Hugsja
(Neoklassik)

The Deconstruction
Eels
The Deconstruction
(Indie-Rock)

De Doden Hebben Het Goed III
Wiegedood
De Doden Hebben Het Goed III
(Blackmetal)

Godspeed
Crone
Godspeed
(Rock)

Who Came First (Deluxe Edition)
Pete Townshend
Who Came First (Deluxe Edition)
(Rock)

Live At Fillmore East 1968
The Who
Live At Fillmore East 1968
(Rock)

Come Out And Play
Jetbone
Come Out And Play
(Rock)

Evil Spirits
The Damned
Evil Spirits
(Garage-Rock)



Nashville Pussy -  From Hell To Texas     Artist:  Nashville Pussy
    Album:  From Hell To Texas
    Label:  Steamhammer / Spv
    Release:  30.01.2009
   Medium:  Album
    Genre:  Rock'n Roll ausdrucken 
    Autor:  michael_K empfehlen/teilen 
 

Wer Nashville Pussy musikalisch nicht einordnen kann, sollte kurz in sich gehen, den Titel des Album 'From Hell To Texas' samt Bandnamen auf sich wirken lassen und dann mühelos einschätzen können, was ihn auf dieser Scheibe erwartet. Emo? Bestimmt nicht. Progressive? Wohl kaum. Rock 'n' Roll? Damn right! Nashville Pussy sind seit 1996 im Geschäft und zählen deshalb schon zu den alten Hasen. Trotz unzähliger Touren, vier veröffentlichter Studioalben und einer Grammy-Nominierung spricht die Band erst jetzt vom stärksten Album der Karriere. Drei Jahre lang werkelte das Ehepaar Blaine Cartwright (Gesang, Gitarre) und Ruyter Suys (Gitarre) zusammen mit Bassistin Karen Cuda und Schlagzeuger Jeremy Thompson an 'From Hell To Texas'. Die CD wurde im 'Pedernale' Tonstudio von Countrylegende Willie Nelson aufgenommen, auf der selben 2-Inch-Bandmaschine, die Willie bereits für seine berühmtesten Alben nutzte und die für den Vintage-Klang der Platte sorgt. Für die Produktion verpflichtete die Band erneut Daniel Rey, der schon für die Aufnahmen zum Vorgänger 'Get Some' verantwortlich war und vorallem durch seine Zusammenarbeit mit den Ramones bekannt ist.

'From Hell To Texas' bietet ordentlichen und unverfälschten Rock 'n' Roll. Nicht mehr, aber natürlich auch nicht weniger. Die Mischung aus Rock, Punk und Blues zündet von der ersten Sekunde an. Die durchwegs gelungenen Songs ergeben ein stimmiges Album, das aber selten überrascht. Das soll keinesfalls heißen, dass es sich hier um eine langweilige Platte handelt, doch die magischen Momente bleiben aus. Die Band beweist, dass sie nach wie vor Spass an ihrer Musik haben: Die sägende Stimme von Cartwright sitzt, die Arrangements sind klassisch und die Pussys treten musikalisch und vorallem textlich ordentlich Arsch. Richtig aufregend klingt das zwar nicht, funktionieren tut es aber nach wie vor. Eine Partyplatte, die live noch tausend Mal besser wirkt, als in den heimischen vier Wänden. Die satirischen und derben Texte von Blaine Cartwright wollen grundsätzlich nicht zu ernst genommen werden, in 'Late Great USA' macht er eine der wenigen Ausnahmen. Hier macht er seinem Unmut über die Missstände in Amerika Platz. Im wunderbar komischen 'I'm So High' kommt es zu einem Gastspiel der ganz besonderen Art: der allseits beliebte Danko Jones intoniert den Song zusammen mit Blaine Cartwright im gesanglichen Wechselspiel und bezeugt damit seine Wertschätzung gegenüber Nashville Pussy. Alles in allem eine Platte, die vorallem eines macht: rocken und rollen.


  WS-Bewertung: 3+ User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Nashville Pussy - From Hell To Texas
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Nashville Pussy

Interesse?



Rezensionen:
- Let them eat pussy
- Get Some!
- From Hell To Texas

Kurzinfos: Ramones

Homepage:
- offizielle Homepage

Rezensionen:
- We're outta here
- Brats On The Beat: Ramones For Kids
- It's Alive 1974 - 1996

Kurzinfos: Danko Jones

Homepage:
- Danko Jones
- Offizielles MySpace-Profil

Artikel:
- Danko Jones – I Put Your Boyfriend In The Trunk
- Danko Jones - Der Schlaf ist dein Feind
- Danko Jones - Everybody Is Sexy In Heaven, Baby
- Danko Jones - Wir sind eine Hardrock-Band!
- Motörhead, Saxon & Danko Jones - Advent, Advent, die Bühne brennt
- Danko Jones - Dance-Punk, Porno, Black Metal

Rezensionen:
- We Sweat Blood
- The Magical World Of Rock
- Sleep Is The Enemy
- Never Too Loud
- B-Sides
- Below The Belt
- Rock And Roll Is Black And Blue
- Fire Music

Mediathek:
- Lovercall


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 02/18
Painted Doll - Painted Doll

Painted Doll - Painted Doll


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de