whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Plagues Upon Arda
Khazaddum
Plagues Upon Arda
(Deathmetal)

To The Bone
Steven Wilson
To The Bone
(Progressive Rock)

Brutalism
Idles
Brutalism
(Punk)

Give Us Extinction
All Out War
Give Us Extinction
(Metalcore)

Berdreyminn
Solstafir
Berdreyminn
(Post-Rock)

To The Moon And Back
Blackmore's Night
To The Moon And Back
(Folkrock)

Howling, For The Nightmare Shall Consume
Integrity
Howling, For The Nightmare Shall Consume
(Hardcore)

Everything Now
Arcade Fire
Everything Now
(Indie-Rock)

I Love You All The Time - Live At The Olympia In Paris
Eagles Of Death Metal
I Love You All The Time - Live At The Olympia In Paris
(Stoner Rock)

Solveig
Seven Spires
Solveig
(Metal)



Genesis -  Remasters     Artist:  Genesis
    Album:  Remasters
    Label:  EMI
    Release:  20.02.2009
   Medium:  Album
    Genre:  Progressive Rock ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Im vergangenen November erschien ein Genesis-Boxset, das die Jahre 1970 bis 1975 abdeckte, also die Alben Nr.2 bis Nr. 6. Aufgrund des großen Erfolges (Platz 22 der deutschen Albumcharts) werden vier der CD/DVD-Packages nun noch mal einzeln veröffentlicht. Wer die großartige Box schon hat, kann sich das Lesen ab hier natürlich sparen.

Das wohl interessanteste Detail des 1970 veröffentlichten 'Trespass' ist, dass Phil Collins zu diesem Zeitpunkt noch kein Mitglied von Genesis war. Schlagzeuger der Band war damals John Mayhew, der anschließend gefeuert wurde. Vorgänger von Steve Hackett an der Gitarre war Anthony Philips. Das zweite Album der Briten bietet progressiven Rock mit Folk-Einflüssen. Trotz einer Laufzeit von fast 45 Minuten besteht es aus nur sechs Songs.

Peter Gabriel singt auf 'Trespass' sehr schwermütig und fast ängstlich. Erst zum Ende nimmt das eher ruhige Album Fahrt auf und gipfelt in dem fast schon bombastischen Neunminüter 'The Knife', der von Tony Banks' Hammondorgel dominiert wird. Das Frühwerk mag schwer zugänglich sein, belohnt aber mit einigen tollen Momenten, wenn man sich Zeit nimmt. Die DVD enthält ein Interview von 2007.

Mit Steve Hackett und Phil Collins an Bord ist 'Nursery Cryme' der erst Longplayer in der 'Kultbesetzung', die leider nur vier Jahre zusammen spielte. Die dritte Genesis-LP bedeutete einen großen Schritt für die Band, sowohl stilistisch als auch erfolgstechnisch. (Nur in England klappte es immer noch nicht.) Insgesamt rockt 'Nursery Cryme' deutlich mehr als der Vorgänger. Mit 'The Musical Box' bietet die Scheibe zudem einen der absoluten Live-Klassiker der frühen Jahre. Auch hier ist ein Interview von 2007 auf der DVD.

Mit ihrem vierten Studioalbum landeten Genesis erstmals in den UK-Charts. 'Foxtrot' ist zweifelsohne ein Meisterwerk. Im Vergleich zu den Vorgängern ist die Produktion voluminös und aufpoliert. Ein Geniestreich ist das 23-minütige 'Supper's Ready' von dessen Live-Performance Fans seit den späten 70ern nur noch träumen können. Das britische Classic Rock Magazine zählte ihn kürzlich zu den '100 besten Rocksongs aller Zeiten'.

'Foxtrot' bietet ferner mit 'Watcher Of The Skies' und 'Get 'Em Out By Friday" progressiven Rock vom Allerfeinsten. Das Bonusmaterial der DVD beinhaltet neben dem Standard-Interview obendrein ein dreißigminütiges belgisches Fernseh-Special von 1972, das man als abgefahren bezeichnen kann. Dazu diverse Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus dem Piper Club in Rom, bei denen noch der Zeitcode eingeblendet wird.

Mit dem süffisanten 'Selling England By The Pound' befand sich das Quintett aus Surrey auf dem vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere. Mit 'I Know What I Like (In Your Wardrobe)' bot die Scheibe die bis dahin eingängigste (und fast schon poplastige) Single. 'The Cinema Show' ist bis heute ein absoluter Klassiker und wurde zur Freude der Fans auch auf der 2007er-Tour gespielt.

Rundum ist 'Selling England By The Pound' natürlich etwas weniger progressiv, dafür umso leichter zugänglich. Trotzdem wird mit langen, epenhaften Songs nicht gegeizt. Auch auf dieser DVD freut man sich über TV-Specials: Ein Auftritt aus den englischen Shepperton Studios (allerdings aus dem italienischen Fernsehen) und einer im französischen Bataclan.

Wie eingangs erwähnt, handelt es sich hierbei um Einzel-Veröffentlichungen des Boxsets '1970-1975'. ('The Lamb Lies Down On Broadway' folgt vermutlich noch.) Identisch zur Box besteht jedes Produkt aus einer CD/SACD und einer DVD desselben Albums in 5.1-Klang mit dem genannten Bonus-Material. Die Umsetzung ist in jeglicher Hinsicht exzellent. Ein Umstieg auf das neue Produkt lohnt sich natürlich vor allem dann, wenn man das entsprechende Equipment zuhause hat.

Eine detaillierte Einzelbewertung des musikalischen Inhalts würde hier zu weit gehen.


  WS-Bewertung: o.B. User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Genesis - Remasters
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Genesis

Interesse?



Homepage:
- Genesis - Offizielle Seite

Artikel:
- Steve Hackett - Genesis Revisited in Zürich
- Steve Hackett - ''Natürlich will ich die Genesis-Reunion!''

Rezensionen:
- When In Rome
- 1970-1975 (Boxset)
- Remasters


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 08/17
Steven Wilson - To The Bone

Steven Wilson - To The Bone


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de