whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

The Deconstruction
Eels
The Deconstruction
(Indie-Rock)

De Doden Hebben Het Goed III
Wiegedood
De Doden Hebben Het Goed III
(Blackmetal)

Godspeed
Crone
Godspeed
(Rock)

Who Came First (Deluxe Edition)
Pete Townshend
Who Came First (Deluxe Edition)
(Rock)

Live At Fillmore East 1968
The Who
Live At Fillmore East 1968
(Rock)

Come Out And Play
Jetbone
Come Out And Play
(Rock)

Evil Spirits
The Damned
Evil Spirits
(Garage-Rock)

Back To Ze Roots
Japanische Kampfhörspiele
Back To Ze Roots
(Grindcore)

Nemesis
Defecto
Nemesis
(Metal)

Burn It Down
The Dead Daisies
Burn It Down
(Hardrock)



Danko Jones -  Never Too Loud     Artist:  Danko Jones
    Album:  Never Too Loud
    Label:  Bad Taste / Soulfood
    Release:  29.02.2008
   Medium:  Album
    Genre:  Hardrock ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Danko Jones und seine Jungs, die drei lautesten Kanadier aller Zeiten, lancieren mit "Never Too Loud" ihren nächsten Angriff auf die Gehörgänge. Die Lautstärke der Stereoanlage kann jeder selbst bestimmen. Wenn man mit laut allerdings stimmungsvoll, krachend und energiegeladen meint, dann ist der brandheiße Longplayer, im übertragenden Sinne, meistens laut genug.

"Never Too Loud" lebt aber vor allem von der grandiosen ersten Hälfte. Schon der Opener "Code Of The Road" ist all das, wofür man Danko Jones lieben muss: Ein brachiales Riffgewitter mit Partyfeeling, absoluter Macker-Attitüde und mächtig "Cojones". Da ist "City Streets" in der Titelanordnung der legitime, actiongeladene Nachfolger.

Auch "Still In High School" ist, simpel gesagt, sehr cool! Die männliche Libido ist das Zentrum des lyrischen Höhepunkts: "See the girls, watch their tits", empfiehlt Danko. Doch das ist hier kein Teenie-Pop-Punk. Der klingt hingegen überraschend in "Take Me Home" durch. Soft wie ein Kaugummi kommt der Good-Time-Rock'n'Roller daher, um dann mit "Let's Get Undressed" wieder das gewohnte und geschätzte Riffgewitter donnern zu lassen.

Mit "King Of Magazines", auf Vinyl vermutlich der Beginn der B-Seite, driftet "Never Too Loud" ein bisschen in die Bedeutungslosigkeit ab. Untypisch träge Klänge und zähe Hooks wie in "Forest For The Trees" ziehen die Stimmung runter, die erst mit "Your Tears, My Smile" wieder steigt. "Something Better" könnte ohne den trüben Grundtenor selbst noch besser sein. Nicht mit dem Titelsong, aber mit "Ravenous" wird, nomen est omen, der Heißhunger zumindest annähernd gestillt.

Klar, auch das siebte Studioalbum des Trios präsentiert uns einen ungebremsten und größtenteils gutgelaunten Danko Jones. Doch hier und da hätte eine bessere Songauswahl und das Weglassen von trägen Nummern (leider auch dem Titelsong) die Scheibe deutlich verbessert. Was zählt, ist auf der Bühne. Und da wird Danko schon wissen, welche Songs er spielen muss und welche er besser rauslässt. Doch hier und jetzt kann "Never Too Loud" mit den Vorgängeralben nicht mithalten.


  WS-Bewertung: 3 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
Danko Jones - Never Too Loud
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: Danko Jones

Interesse?



Homepage:
- Danko Jones
- Offizielles MySpace-Profil

Artikel:
- Danko Jones – I Put Your Boyfriend In The Trunk
- Danko Jones - Der Schlaf ist dein Feind
- Danko Jones - Everybody Is Sexy In Heaven, Baby
- Danko Jones - Wir sind eine Hardrock-Band!
- Motörhead, Saxon & Danko Jones - Advent, Advent, die Bühne brennt
- Danko Jones - Dance-Punk, Porno, Black Metal

Rezensionen:
- We Sweat Blood
- The Magical World Of Rock
- Sleep Is The Enemy
- Never Too Loud
- B-Sides
- Below The Belt
- Rock And Roll Is Black And Blue
- Fire Music

Mediathek:
- Lovercall


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 02/18
Painted Doll - Painted Doll

Painted Doll - Painted Doll


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2016 © whiskey-soda.de