whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
Musikmagazin - Home whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin
whiskey-soda Musikmagazin zur Startseite whiskey-soda Musikmagazin zur Story Seite whiskey-soda Musikmagazin zur Rezensionen Seite whiskey-soda Musikmagazin Livekonzerte und -Interviews whiskey-soda Musikmagazin Community und Forum whiskey-soda Musikmagazin whiskey-soda Musikmagazin einfach mal suchen whiskey-soda Musikmagazin
News   
Reviews   
Stories   
Live (WS-TV)   
WS Präsentiert   
Forum   
Facebook   
 

      registrieren  

Mad Season
Obey The Brave
Mad Season
(Metalcore)

Ninja
Pristine
Ninja
(Rock)

A Dirty Mind Is A Joy Forever
Dead
A Dirty Mind Is A Joy Forever
(Grindcore)

Virus
Pantaleon
Virus
(Progressive Metal)

The Second Brightest Star
Big Big Train
The Second Brightest Star
(Progressive Rock)

On We Sail
The Samurai Of Prog
On We Sail
(Progressive Rock)

The Mission
Styx
The Mission
(Classic-Rock)

From Here To Hell
Psychosomatic Cowboys
From Here To Hell
(Alternative Country)

Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
Emerson, Lake & Palmer
Love Beach - 2017 Deluxe Remaster
(Progressive Rock)

Particles
Tangerine Dream
Particles
(Progressive Rock)



W.A.S.P. -  Dominator     Artist:  W.A.S.P.
    Album:  Dominator
    Label:  Demolition / Soulfood
    Release:  27.04.2007
   Medium:  Album
    Genre:  Hardrock ausdrucken 
    Autor:  Philip empfehlen/teilen 
 

Im Herbst 2006 verkündete SPV die Vertragsunterzeichnung mit Herrn Lawless und die Tracklist für "Dominator". Seine Verpflichtungen beim in Hannover ansässigen Label hat Blackie niemals erfüllt, die Platte ist nun bei Demolition erschienen, allerdings zum Ärger eines jeden Fans mit verkürzter Tracklist.

Die ursprünglich angekündigten Cover-Songs (traditionell doch eine Spezialität der Band) fehlen. Deep Purple's "Burn" und "Fortunate Son" von Creedence Clearwater Revival hätte man gern gehört. Schade, also nur noch neun Tracks. Mit 45 Minuten ist "Dominator" trotzdem nicht kurz geraten.

Der Longplayer beginnt hundertprozentig W.A.S.P.-mäßig. Die Reibeisen-Stimme ist wieder da. Den Gitarrensound lässt man sich schmecken, auch wenn "Mercy" niemals über den Durchschnitt der einstigen Schock-Rock-Ikone hinauskommt. Und das nachfolgende "Long, Long Way To Go" wäre zu Glanzzeiten wohl nur ein weiterer Teil des Openers gewesen. Eine Ballade, beinahe vom Kaliber eines "The Idol", ist "Heaven's Hung in Black". Was dieser Blackie immer wieder aus dem Ärmel schüttelt, ist beachtlich!

Doch für das Gros der Songs gilt, dass sie zwar gut hörbar sind, aber sich nicht nachhaltig ins Gehör brennen. Dass W.A.S.P. auf der (markerschütternden) "Dominator"-Tournee im letzten Jahr kaum ein (und meistens sogar gar kein) Lied von dem Album gespielt haben, ist trotzdem nicht nachvollziehbar, denn einige Nummern hätten das Potential, live zum Kracher zu mutieren. Vielleicht nächstes Mal?

Der große Meilenstein ist "Dominator" erwartungsgemäßg nicht. Logisch, wenn man "The Crimson Idol" oder "The Last Command" im Katalog hat. Vielleicht liegt es ein bisschen an der laschen Produktion. Die Cover-Versionen hätten sicherlich auch ihren Charme gehabt. Blackies Stimme hat jedenfalls kaum nachgelassen. Das Gesamtresultat geht in Ordnung. Ein laues W.A.S.P.-Album macht im Allgemeinen noch ein gut hörbares Rockalbum.


  WS-Bewertung: 3 User-Bewertung: 0 Deine Bewertung:
0 Kommentare vorhanden Anmelden und mitmachen!
 
Deine Kritik oder dein Kommentar zu
W.A.S.P. - Dominator
Meinungsbox
Du bist eingelogged als Anonymous
hier deinen Eintrag abschicken


Kurzinfos: W.A.S.P.

Interesse?



Artikel:
- W.A.S.P. - Großes Inferno vor kleiner Kulisse
- W.A.S.P. - Los Angeles, Hamburg, Babylon

Rezensionen:
- Helldorado
- Dominator
- Babylon

Kurzinfos: Deep Purple

Homepage:
- Deep Purple

Artikel:
- Deep Purple - Alles Banane
- Ian Gillan - Warum sollte ich dasselbe machen wie Deep Purple?
- Deep Purple - Oldskool is still alive!

Rezensionen:
- Bananas
- Rapture Of The Deep
- Stormbringer 35th Anniversary Edition
- Singles & E.P.Anthology '68 - '80
- Come Taste The Band - 35th Anniversary Edition
- Deepest Purple - 30th Anniversary Edition
- Phoenix Rising
- with Orchestra - Live at Montreux 2011
- Total Abandon - Australia '99 (Re-Release)
- Now What ?!
- Live In Copenhagen 1972 (CD)
- Live In Copenhagen 1972 (DVD)
- Perfect Strangers Live
- The Now What ?! Gold Edition
- Made In Japan
- In Concert '72
- Live In Graz 1975
- From The Setting Sun ... (In Wacken)
- ... To The Rising Sun (In Tokyo)
- California Jam 1974
- inFinite


whiskey-soda RSS Feed

FACEBOOK

YOUTUBE

CD des Monats 06/17
Tankard - One Foot In The Grave

Tankard - One Foot In The Grave


alle Reviews hier



   
Seite/ Inhalt gefällt mir
whiskey-soda als Bookmark bei: Mr. Wong whiskey-soda als Bookmark bei: Webnews whiskey-soda als Bookmark bei: Facebook whiskey-soda als Bookmark bei: Icio whiskey-soda als Bookmark bei: Linkarena whiskey-soda als Bookmark bei: Favoriten whiskey-soda als Bookmark bei: BoniTrust whiskey-soda als Bookmark bei: Favit whiskey-soda als Bookmark bei: Linksilo whiskey-soda als Bookmark bei: Readster whiskey-soda als Bookmark bei: Folkd whiskey-soda als Bookmark bei: Yigg whiskey-soda als Bookmark bei: Digg whiskey-soda als Bookmark bei: Del.icio.us whiskey-soda als Bookmark bei: Reddit whiskey-soda als Bookmark bei: StumbleUpon whiskey-soda als Bookmark bei: Blinklist whiskey-soda als Bookmark bei: Technorati whiskey-soda als Bookmark bei: Newsvine Information

Home | News | Stories | Reviews | Live | Forum | Community | Impressum | B2B | Newsarchiv | Storyarchiv | Reviewarchiv | 1995-2017 © whiskey-soda.de