Xanthochroid

Of Erthe And Axen Act I

Nach der EP „Incultus“ und ihrem ersten Longplayer „Blessed He with Boils“ beglücken uns die Kalifornier Xanthochroid dieser Tage mit dem ersten Teil ihres geplanten Doppelalbums „Of Erthe and Axen“, dementsprechend mit dem Beisatz „Act 1“ gekennzeichnet. „Act II“ soll jedoch bereits am 17.Oktober erscheinen.

Manchen ist die Band vielleicht von ihrem Cover von Wintersuns ‚Land of Snow and Sorrow‘ bestens bekannt. Ähnlich wie ihre Vorbilder legen Xanthochroid großen Wert auf Epik, großartige Melodien und einen nicht unwesentlichen Folk-Einfluss. Jedoch schrauben sie den orchestralen Anteil auf ein viel höheres Level, vergleichbar vielleicht nur mit Carach Angren. Gepaart mit Doublebass- und Blastbeat-Attacken erwartet den Hörer eine höchst abwechslungsreiche und fordernde Mischung, die einem auch nach mehrmaligem Hören stets neue Details offenbart. Teilweise mehrstimmiger Klargesang (darunter eine Frauenstimme) wechselt sich mit typischen Black-Metal-Vocals ab, wobei auf „Of Erthe and Axen Act 1“ der melodiöse und folkige Anteil im Vergleich zum Vorgänger erhöht wurde.

Auf Teil 2 versprechen die beiden Hauptkomponisten Sam Meador and Matthew Earl, sich mehr auf ihre härtere Seite zu fokussieren. Wer sich einen Überblick über sämtliche Facetten der Musik der vier Amis verschaffen möchte, dem sei auch das Vorgängeralbum und die Debüt-EP wärmstens ans Herz gelegt.

„Of Erthe And Axen Act 1“ bietet dennoch die ganz große Bandbreite von ziselierten Akustikpassagen über sakral anmutende Chöre (die Jungs scheinen sich mit Kirchentonarten bestens auszukennen) bis hin zu progressiv-hartem Gitarrengemetzel. Es ist verblüffend, auf welchem hohen Level die vier blutjungen Musiker komponieren, spielen und ihre Vocals darbieten. Einen einzelnen Song hervorzuheben ist schwer, gehen doch wie auf den Vorgängeralben auch hier die Lieder nahtlos ineinander über und transportieren auf diese Weise perfekt das zugrundeliegende lyrische Konzept. In einer eigens erdachten Welt namens Etymos mit den Reichen Erthe and Axen wird die Geschichte zweier Brüder voller Eifersucht, Intrige, Betrug, Liebe und Krieg erzählt, wobei auf vorliegendem Album die Vorgeschichte zu den Geschehnissen auf „Blessed He with Boils“ geschildert wird. Tolle Bilder und Landkarten in den Booklets helfen dem gewillten Hörer, mit allen Sinnen in die Welt von Xanthochroid einzutauchen. Es lohnt sich auf jeden Fall!

Fans von Wintersun, Carach Angren, aber auch Opeth, Ihsahn und Ne Oliviscaris sollten unbedingt zugreifen, denn hier ist größtes Ohrenkino geboten!

(geschrieben von Marcel Mattner)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.